Inhaltsverzeichnis

Hunderollstühle - Ratgeber, Tipps, Tests und Vergleiche

Leben mit Handicap auch für Hunde.

Ein Schäferhund auf einem Erdweg in einem Hunderollstuhl - © CC0 - Pixabay - makeitclear

Hundrollstühle sind eine tolle Möglichkeiten, Hunden mit Handicap die Freude am Leben und ausgedehnten Spaziergängen zurück zu geben. Viele Hunde führen mit Rollstuhl ein fast wieder normales Leben und freuen sich mit ebenso glücklichen Haltern! Die Rollis gibt es inzwischen als Konfektionsware in vielen Ausführungen, auch knallbunt mit lustigen Fahnen sowie maßgeschneidert und angepasst für spezielle Bedürfnisse und Hunderassen. 

Hund in einem Hunderollstuhl auf Wiese - © stock.adobe.com - malamooshi - #237087555

Hunde mit Handicap

Viele Behinderungen müssen heute kein Todesurteil mehr sein

Die Lahmheit oder das Fehler zweier Gliedmaßen war für Hunde früher nur zu oft das Todesurteil. Doch dann haben sich findige Menschen an die Entwicklung von Hunderollstühlen gemacht und heute sind die kleinen Wagen für große Freunde fast schon Normalität. Die Gründe weswegen ein Hund eine Geh-Hilfe braucht, sind unterschiedlich. Manche Hunde werden mit fehlenden oder verkrüppelten Gliedmaßen geboren, andere haben Unfälle, Krankheiten oder degenerative Erscheinungen. Ist das Gehen auf den eigenen Beinen zu schmerzhaft oder unmöglich, kann ein Hunde-Rollstuhl die Lösung sein. 

Hunde-Rolli

Ausgefeilte Technik für behinderte Hunde

Hunderollstühle sind komplexe Konstruktionen, die einiges aushalten und sehr wendig sein müssen. Immerhin gilt es einen lebhaften Körper und die restlichen Beine unterzubekommen, der Rollstuhl darf nicht schwer auf den Hundekörper drücken und muss gut ausbalanciert sein. In der Regel bestehen sie aus einem Gestell aus Leichtmetall oder Kunststoffen, einer Art Tragetasche oder Aufhängung, die den Hundekörper hält und stützt sowie zwei soliden Rädern und allerlei Gurtmaterial. 
Hund mit Rollstuhl auf Hinterbeinen vor Ziegelmauer - © stock.adobe.com - Evdoha - #143214128

Rollstühle für die Hinterläufe

Der Klassiker unter den Hunde-Rollstühlen

Zuerst auf den Markt kamen Rollstühle für Hunde mit Handicap der Hinterbeine. Sie tauchten zeitgleich an verschiedenen Stellen auf der Welt auf und so proklamieren die Erfindung des Hunde-Rollstuhles auch verschiedene Tüftler und Werkstätten für sich. Das Wichtigste ist im Grunde aber nicht, wer den Rollstuhl für Hunde nun erfunden hat, sondern dass es ihn gibt und lebensfrohe Hunde und deren Halter dankbar dafür sind. Anfangs wurden die Rollstühle ganz gerne noch von kritischen Zeitgenossen schräg beäugt, inzwischen sorgen Handicap-Hunde mit Rolli aber fast überall für Begeisterung. 

Rollstuhle für die Vorderläufe

Alles ist möglich

Was für die Hinterläufe schon lange ging, galt noch eine ganze Zeit länger als unmöglich für Lähmungen oder das komplette Fehlen beider Vorderläufe. Mit dem Ausfall eines Vorderbeines kommen viele Hunde, abhängig vom Körperbau und dem Gleichgewichtsvermögen, sehr gut klar. Sind beide Vorderläufe eingeschränkt oder amputiert worden, gibt es auch für diese Hunde inzwischen voll funktionsfähige Rollstühle. Die Gewöhnung kann hier etwas länger dauern, aber es lohnt sich einem Hund mit Lebenswillen diese Möglichkeit anzubieten. 
Kleiner Hund mit Hunderollstuhl im Park - © stock.adobe.com - pookpiik - #178770284

Verwendung und Gewöhnung

Der Lebenswille ist entscheidend

Hunde haben einen enormen Lebenswillen, nehmen Hilfe dankbar an und passen sich schnell an neue Begebenheiten an. Am besten sollte einem Hund, der Rollstuhl langsam gezeigt werden. Ansehen, beschnuppern und kauen, wenn der Hund will und auch das Einsetzen und Verschnallen sollte behutsam erfolgen. Die Gurte sollten genügend Spiel haben, aber dennoch sicher sitzen und Teile dürfen nicht drücken oder gar scheuern.
Im Zweifelsfall helfen hier Fachkräfte, geschulte Tierheilpraktiker, Tierärzte oder auch Physiotherapeuten. Begeisterte Hundebesitzer berichten häufig, dass der Hund nur einige wenige unsichere Minuten überwinden musste und schon hatte er oder sie den Dreh raus und ist losspaziert. Anfangs kann das Gefühl, in Kurven und bei Wendungen noch sehr ungewohnt sein, die Freude an der Bewegung macht aber auch das schnell wett. 

Kauftipps für den Hunde-Rollstuhl

Stabil und trotzdem flexibel

Die Rollstühle sollten aus soliden Materialien, stabil und trotzdem leicht gefertigt sein. Wichtige Qualitätsmerkmale sind alle Verbindungsstücke und Befestigungen. Auf den Verkauf und die Anpassung spezialisierte Einrichtungen haben auch mehrere Modelle zur Ansicht. Wird der Rollstuhl für den Hund im Internet gekauft, kann es schwer sein, Details zu vergleichen. In diesem Fall sollte ein Händler unkomplizierte Rückgabe- oder Umtauschmöglichkeiten anbieten. Häufig sind die Rollis faltbar, wie die für Menschen auch und verschwinden leicht auch im Auto. Gurtmaterialien sollten entnehmbar und waschbar sein. Ein weiteres Qualitätsmerkmal sind gut gängige und gefederte Reifen. Zu harte Bereifung kann sich negativ auf die Gelenke des Hundes auswirken. 

Die Anschaffungskosten für einen Hunde-Rolli

Kaufen oder mieten

Bei etwa 50 EUR gehen die Kosten für sehr kleine Hunde los. Für große Hunde, Spezialrassen oder Maßanfertigungen erreichen die Kosten schnell einen vierstelligen Betrag. Im Orthopädie-Fachhandel für Tiere bieten Händler auch bequeme Abzahlmöglichkeiten an. Hat der Hund nur eine vorübergehende Einschränkung, wie beispielsweise nach einer OP, können Rollstühle auch gemietet werden. Eventuell käme das auch bei sehr alten Hunden in Frage, wenn die Anschaffung eines neuen Rollstuhles zu teuer ist. 

Hunderollstuhl selber bauen

Bauanleitungen sind im Internet verfügbar

Glücklich ist, wer einen Bastler oder gar Orthopädietechniker im Freundes- oder Bekanntenkreis hat. Das Abenteuer "Selberbauen" kann durchaus gewagt werden und im Netz kursieren viele Berichte, Tutorials und sogar Videos wie Menschen ihren Tieren zu einer Geh-Hilfe Marke Eigenbau verholfen haben. Eine weitere Möglichkeit wäre in diesem Bereich auch, einen günstigen Konfektions-Rolli aufzurüsten und nach den eigenen Bedürfnissen individuell anzupassen.

Hunderollstuhl - Test

Wir haben leider noch keinen Hunderollstuhl testen können. Auch bei den bekannten Testportalen wie Stiftung Warentest, ÖKO-TEST-Magazin oder Konsument.at haben wir keinen passenden Test gefunden.

Sie besitzen einen Hunderollstuhl, haben ihn getestet und wollen andere Hundebesitzer wissen lassen, ob sich ihr Hund darin wohlfühlt und wie sich der Hunderollstuhl im Alltag macht? Dann kontaktieren sie uns doch, wir veröffentlichen gerne ihren Test bzw. ihre Erfahrungen.
Eine Aufstellung der Hunderollstuhl-Bestseller und oft gewünschte rund geschenkter Hunderollstühle finden sie hier - Die besten Hunderollstühle 2019 für deinen Hund
Bildquellen:
stock.adobe.com - malamooshi - #237087555
stock.adobe.com - Evdoha - #143214128
stock.adobe.com - pookpiik - #178770284
Letztes Update: 21.01.2019 10:59